Newsletter vom 14. September 2017

Liebe Freunde und Freundinnen von "Back on Track",

noch ist kein ganzer Monat vergangen, seit Sie und Ihr unseren letzen Newsletter erhalten haben/habt, aber es ist schon wieder irre viel passiert:

Dass wir euch gleich Anfang des Monats schreiben hat aber auch einen zweiten Grund:

Seit gestern und bis zum 30. September 2017 läuft unsere Crowdfunding-Kampagne - und dafür benötigen wir Ihre und Eure Unterstützung.

Wozu eine Crowdfunding-Kampagne?

  • Wir sind immer noch ein - zwar im Wachsen begriffenes - aber junges Projekt und können daher keine großen Fördersummen beantragen. ... und selbst bei kleineren Summen muss der Verein jeweils einen Eigenanteil einbringen.
  • Um im Januar 2018 einen zweiten Standort in Berlin betreiben zu können, haben wir Senatsmittel beantragt. Aber der Zuschlag kommt nur, wenn wir mindestens 5000 Euro selbst aufbringen können.
    Das ist also unser erstes Ziel.
  • Das zweite Ziel der Kampagne ist, eine feste Anlaufstelle in Berlin einrichten zu können, in der Kinder und Jugendliche an jedem Wochentag LehrerInnen ansprechen können.
    Dafür brauchen wir weitere 10.000 Euro.

Wie können Sie/ könnt Ihr uns unterstützen?

Bei der Crowdfundingkampagne handelt es sich um einen Wettbewerb, der von Social Impact Finance kuratiert wird.
An die acht teilnehmenden Projekte des EDUplus-Wettbewerbes werden nach 15 Tagen Laufzeit (also am 15.09., 12 Uhr) insgesamt 50.000 Euro ausgeschüttet - und zwar gemessen daran, wieviele Unterstützer in dieser ersten Phase mobilisiert werden konnten.

Das bedeutet

1. wir sind glücklich über jede größere Spende aber
2. auch jede kleine Spende hilft uns ordentlich weiter, also
3. hilft es sehr, wenn Sie und Ihr diese Kampagne mit möglichst vielen Leuten teilen/teilt bzw. davon erzählt und in eigene Netzwerke einspeist.

Hier geht es zur Kampagne: https://www.startnext.com/back-on-track

In unserem letzten Newsletter hatten wir noch angedacht, mit dieser Kampagne endlich den Schritt in die Nachbarländer Syriens zu wagen, aber erstens hätte das mehr Geld gebraucht und zweitens kam in der Zwischenzeit eine großartige Nachricht:

"Back on Track" ist Kooperationspartner im EU-Projekt "ENABLE"

Die PH Schwäbisch Gmünd fand unser Konzept spannend und hat uns eingeladen, mit ihr gemeinsam Workshops für LehrerInnen zu konzipieren, die mit geflüchteten Kindern arbeiten. Gemeinsam haben wir im März einen Antrag auf eine Erasmus+-Finanzierung gestellt und jetzt die Nachricht erhalten, dass der Antrag genehmigt wurde. D.h. wir werden ab November Workshops konzipieren, durchführen und evaluieren und daraus einen Best-Practice-Leitfaden erstellen. Die Leitung liegt bei der PH- Schwäbisch Gmünd, weitere Kooperationsprojekte kommen aus Italien, Schweden und der Türkei.

Schattentheater-Workshop mit "Kulturerbe in kleinen Händen"

Ein weiteres tolles Kooperationsprojekt haben wir im August umgesetzt: Das Team von "Kulturerbe in kleinen Händen" und unsere Betreuer haben mit unseren Kindern einen dreitägigen Schattentheater-Workshop durchgeführt, bei dem die Kinder sich nicht nur Geschichten ausgedacht, sondern auch die Figuren gebastelt und das Theaterstück am Ende im Jugendkulturzentrum "Die Linse" aufgeführt haben. Inspiriert vom orientalischen Karagöz-Theater entstanden z.B. die Produktionen "Die arme Familie" oder "Cinderella und ihre verrückte Familie". Dass dabei alle Spaß hatten, kann man sehen:

Weitere Kooperationen mit "Kulturerbe in kleinen Händen", sind angedacht.

Wir suchen eine/n Bufdi!

Unser syrischer Bundesfreiwilliger hat angefangen, aber der deutsche Muttersprachler, der im November kommen wollte, hat leider abgesagt. Die Mieten in Berlin konnte er sich nicht leisten.
Deswegen suchen wir wieder dringend eine/n deutschsprachigen Bufdi. Wir haben alle Hände voll zu tun - von Aktitivitäten mit Kindern über Verwaltungsarbeit bis hin zu Kommunikation. Wenn in Ihrer und Eurer Bekanntschaft jemand dafür in Frage kommt: Bitte weitersagen!

Im nächsten Newsletter kann man dann erfahren, was wir in den Herbstferien mit den Kindern geplant haben, wie erfolgreich das Crowdfunding gelaufen ist und ob die Senatsförderung bewilligt wurde. Daumen drücken!

Ihre/Eure

Petra Becker
Gründerin/Projektleiterin
Back on Track e.V.
0151-40462466
petra(at)backontracksyria.org
www.backontracksyria.org